Willkommen

 

Aktuelles

 

FINALIST: 2014 GOLD Riesling vom Stettener Pulvermächer

Mehr als 2.600 Rieslinge aus 14 Ländern, 3 Kontinenten und aus insgesamt
27 Weinbaugebieten wurden beim diesjährigen Wettbewerb Best of Riesling des Meininger Verlags durch eine über 100-köpfige Experten-Jury verkostet und bewertet.
Mit unserem 2014 GOLD Riesling vom Stettener Pulvermächer haben wir
in der äußerst starken Konkurrenz der Kategorie „Riesling trocken mit moderatem Alkoholgehalt“ das Finale erreicht und 87 Punkte erhalten.

Gespannt sind wir nun auf Ihre Meinung, wenn Sie ihn verkosten.
Unsere Vinothek ist für Sie wie folgt geöffnet:
Montag bis Freitag von 8.00-18.00 Uhr und Samstag von 8.00-14.00 Uhr

Wein des Monats: Chardonnay trocken aus der Linie GOLD

Der Wein:
Elegant, gehaltvoll und raffiniert im Zusammenspiel zwischen blumiger Frucht und zurückhaltender Säure. Die Komplexität und Tiefe wird getragen von dezenten Vanillenoten gepaart mit einem Hauch von Holz und nussigem Schmelz.

Die Daten:
Alkoholgehalt: 12,5 %vol.
Restsüße: 0,1 g/l (trocken)
Gesamtsäure: 6,7 g/l
Trinktemperatur: 13-16°C

Vier Köpfe

 
Ina Kern

Ina Kern

Dipl.-Ing. für Weinbau und Oenologie

Qualitätsbewusstsein ist Einstellungssache. Sie ist für das Qualitätsmanagement im Unternehmen verantwortlich und koordiniert die Zusammenarbeit mit den Winzern. Damit packt sie das Thema Qualität bei den Wurzeln.

Ulrich Kern

Ulrich Kern

Dipl.-Ing. für Getränke-Technologie

Er weiß, dass man Wein nicht zwingen kann und dass sein Ausbau der Ruhe und Sorgfalt bedarf. Für Ulrich Kern sind grundsolides Handwerk in Kombination mit zeitgemäßer Technik durch nichts zu ersetzen.

Brigitte Kern

Brigitte Kern

Dipl.-Ing. für Weinbau und Oenologie

Kundenbetreuung kommt bei ihr von Herzen und ist für sie kein Begriff aus dem Marketing-Lexikon. Gäste im Unternehmen zu begrüßen ist für Brigitte Kern ein persönliches Anliegen und eine tolle Chance eine Kundenbeziehung nicht auf eine Nummer im Verwaltungsprogramm zu reduzieren.

 

Friedrich Kern

Friedrich Kern

Dipl.-Ing. für Getränke-Technologie

Er verantwortet den kaufmännischen Teil des Unternehmens. Der direkte Kontakt zu Kunden steht bei ihm ganz oben auf der Rangliste. In der Kombination aus Perfektionismus und geduldiger Besonnenheit sieht Friedrich Kern das Idealbild des schwäbischen Unternehmers. 

Gebäude

 
Holz Fassade

Offen und einladend

Architektur, Gestaltung und Design sind wichtig. Am Wichtigsten bleiben aber die Menschen. Deshalb lenken wir mit unseren Gebäuden und Räumlichkeiten nicht vom eigentlichen Kern des Unternehmens ab. Und das sind wir und unsere Weine.

Mit dem Bau des neuen Weinkellers hatten wir die einmalige Gelegenheit alles individuell auf unsere Bedürfnisse abzustimmen und zu gestalten. Wir haben mit aller Konsequenz die Schritte durchdacht und umgesetzt, die es uns ermöglichen unseren Weinen ihren unverwechselbaren Charakter zu verleihen.

Die Schnörkellosigkeit, die unsere Weine und  uns selbst ausmacht, findet sich auch in unseren Räumlichkeiten wieder. Große und ungestörte Flächen schaffen Ruhe und eine Stimmung der Entspannung und Gelassenheit.

Unser Unternehmen lädt zum Ankommen, Entspannen und Verweilen ein. Hier dürfen Sie sich beim Genuss unserer Weine eine kleine Auszeit vom Alltag gönnen.

2013: Unser Bau wurde mit dem Prädikat Höhepunkt der Weinkultur ausgezeichnet

Geschichte

 

Erzeuger

 
Arbeitet man mit über 150 Winzern zusammen, dann ist das gute Zusammenspiel mit diesen Partnern die Grundlage für einen guten Wein. Unsere Wengerter sind für uns nicht Nummern in einer Mitgliederdatei. Wir verstehen uns als Mannschaft mit einem gemeinsamen Ziel. Unser Ehrgeiz ist es gebietstypische, aber auch individuelle Weine auszubauen. Für dieses Ziel geben unsere Wengerter im Weinberg ihr Bestes. Der Kontakt zu unseren Traubenerzeugern ist nicht auf den Zeitraum der Lese im Herbst beschränkt. Vielmehr pflegen wir das ganze Jahr über eine gute Beziehung. Nur so können wir den Weinbau mit unserer Kellerwirtschaft in Einklang bringen.

Nichts kommt uns mehr entgegen, als Winzer, die sich mit den Weinen identifizieren und auseinandersetzen. Nur dann ist gewährleistet, dass nicht losgelöst von den Kundenwünschen, erzeugt wird.

Gemeinsam liegt uns am Herzen, die Weinberge und damit die Kulturlandschaft in ihrer Attraktivität zu erhalten. Die Weinberge in ihrer vielfältigen und reizvollen Umgebung sind das Kapital und das Fundament, auf dem wir unsere Zukunft gestalten.

Team

 

Alle unsere Mitarbeiter sind unverzichtbarer Teil des Unternehmens und bereichern es durch ihr Engagement und ihre Persönlichkeit.

Rudolf Schneider - mit seinen über 80 Jahren ein Urgestein im Unternehmen.  Als Allrounder ist er aktiv bis hin zu Kundenbesuchen - macht Botengänge, ist als Fotograf unterwegs und dirigiert an manchem Abend den Gesangverein.

Klaus Armbruster – emsiger Vollblut-Verkäufer, der im Außendienst den Kontakt zu unseren Fachhändlern und Wirten hält. Er vertritt das Unternehmen kompetent und engagiert. Als Küfermeister kommt bei ihm auch das fachliche Wissen nicht zu kurz und für eine witzige Anekdote hat er immer Zeit.

Ralf Schnappauf – unser neuer Mitarbeiter im Verkauf – ist eine verlässliche Persönlichkeit mit umfangreicher vertrieblicher Qualifikation. Jahrelange Erfahrung in der Getränkebranche macht ihn zu einem Spezialisten des Unternehmens Kern. Zuständig für den Bereich Fachgrosshandel und Gastronomie national.

Doris Groß – seit Oktober 2014 neu im Team – zeichnet verantwortlich im Innendienst für den Vertrieb unserer Weine im Fachhandel und in der Gastronomie. Als gelernte Küferin und Kauffrau steht sie fachlich kompetent, effektiv und freundlich für alle Belange um unsere Weine und Kunden zur Verfügung.

Oliver Schneck – die gute Seele im Büro und der erste Kontakt am Telefon. Um ihn dreht sich das Tagesgeschäft und er behält freundlich die Ruhe auch wenn die Drähte glühen. Er gehört fast zur Familie und lebt für das Unternehmen.

Sigrid Cimbollek – ist eine ganz untypische Buchhalterin. Denn obwohl sie sich in die staubtrockene Welt der Daten vergräbt und ein unglaubliches Händchen für Zahlen hat, ist sie lebhaft, gut gelaunt und fast immer am Lachen.

Bettina Vietz – zuverlässig und gut organisiert, hält sie viele Fäden in der Administration zusammen. Mit ihrer freundlichen und aufgeschlossenen Art trägt sie dazu bei auch in turbulenten Zeiten die Ordnung im Büro zu sichern.

Paul Stephan – bringt unseren Wein zuverlässig ans Ziel zu unseren Kunden. Schokolade darf bei ihm als Treibstoff nicht fehlen.

Klaus Stephan – als Fahrer für den sicheren Transport unserer Weine zuständig. Dass auch harte Arbeit mit Stil erfolgen kann, beweist er durch stets gute Kleidung und  höfliches Auftreten.

Konstantinos Haidas – Oenologe mit internationalem Hintergrund. In Athen geboren und aufgewachsen, studierte er in Dijon (Frankreich). Jetzt begleitet er unsere Württemberger Weine auf ihrem Werdegang durch den Keller.

Christoph Schwarz – Weinbautechniker mit eigenem Weingut. Er ist vor allem dafür verantwortlich, dass unsere Weine in der Abfüllung optimal auf die Flasche kommen.

Markus Müller – ist Küfergeselle und hat seine Ausbildung bei uns gemacht. Er stammt aus einer Winzerfamilie und verfolgt so den Weg von der Traube bis zum Wein mit großem Einsatz.

Ralf Weber – einer unserer treuesten Kellergeister. Ist zur Stelle wenn’s mal wieder brennt, außer es brennt bei „seiner“ Feuerwehr.

Fabian Rajtschan – ein junger, aufstrebender Oenologe, ambitioniert tätig im eigenen Weingut. Verstärkt unser Kellerteam mit neuestem 'know-how'.

Helferteam - ob im Keller oder in der Flaschenabfüllung, bei Tag und im Herbst auch bei Nacht, unterstützen uns zahlreiche Helfer.

Generationen

 
Lebenslang miteinander und voneinander lernen ist für unsere ganze Familie ein selbstverständliches Prinzip. Wir betrachten es als außergewöhnliche und gar nicht selbstverständliche Chance, mit Großeltern, Eltern und Kindern zusammen ein Unternehmen führen zu können. Davon lebt nicht nur der Familienzusammenhalt. Auch das Unternehmen profitiert, weil die Erfahrung, die Routine und die Experimentierlust unterschiedlicher Generationen zusammentreffen.

Eine falsche Harmonie gibt es dennoch nicht. Unterschiedliche Meinungen und die eine oder andere Auseinandersetzung möchten wir nicht unterdrücken. Sich in den wichtigen Entscheidungen zusammenzuraufen und sich eines eigenen Freiraums sicher zu sein, gehört zu einem gesunden Familienleben und zur Unternehmenskultur.
Voran kommt man nur, wenn man nicht nur an einem Strang zieht, sondern auch in die gleiche Richtung. Eine über 100jährige Unternehmensgeschichte beweist, dass wir Kerns ein gutes Team sind.
Generationen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …